Samstag, 28.11.2020 09:04 Uhr

CH-Corona-Zahlen steigen zum vierten Mal in Folge

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Bern, 26.06.2020, 14:50 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 6914x gelesen

Bern [ENA] Die Corona-Zahlen steigen zum vierten Mal in Folge - 58 Neuinfizierte in der Schweiz - Die neusten Corona-Zahlen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) sind da. 58 neue Fälle wurden seit gestern registriert. Am Donnerstag waren es 52 Fälle. Insgesamt wurden in der Schweiz und Liechtenstein 31'486 Personen positiv auf das Virus getestet. Bisher starben in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein gemäss BAG

1683 Menschen, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Das Bundesamt bezieht sich auf die Meldungen, die die Laboratorien sowie Ärztinnen und Ärzte im Rahmen der Meldepflicht bis Freitagmorgen übermittelt hatten. Nach einer wöchentlichen Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA aufgrund der Daten auf den Internetseiten der Kantone starben in Zusammenhang mit Covid-19 bis am Freitag 1961 Menschen. Vor Wochenfrist war die Zahl bei 1956. Nach Angaben der Swiss National Covid-19 Science Task Force bewegt sich ausserdem auch die Reproduktionszahl, also die Anzahl Personen, die ein mit dem Coronavirus Infizierter im Durchschnitt ansteckt, seit dem 30. Mai wieder über 1. Bei der letzten möglichen Schätzung am 15. Juni

1,12. Das bedeutet, dass seither 100 infizierte Personen im Durchschnitt 112 Personen ansteckten. «Wir haben Sorgen wegen den Sommerferien», sagt die Zürcher Kantonsärztin ad interim, Christiane Meier. Just diese Woche ist bekannt geworden, dass Reisende aus Serbien Neuinfektionen eingeschleppt haben. Die Landesgrenzen abzusichern, sei aber Bundessache, so Meier weiter. «Wir sind im Austausch.» Auf die Frage, ob noch weitere «importierte Fälle» aus anderen Ländern als Serbien bekannt sind, winkt Meier ab. Es gebe nur «Einzelfälle» aus zwei weiteren Ländern; aus der Karibik und aus Pakistan. Es sei wichtig, im Hinblick auf die Sommerferien eine Regelung zu finden, sagt auch Natalie Rickli.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.