Mittwoch, 20.11.2019 16:07 Uhr

30 Jahre grenzenlos – fränkisch vereint!

Verantwortlicher Autor: PM Initiative Rodachtal e.V. Rodachtal, 09.10.2019, 20:50 Uhr
Presse-Ressort von: Karl-Wolfgang Fleißig Bericht 4139x gelesen

Rodachtal [ENA] 30 Jahre grenzenlos – fränkisch vereint! +++ Gemeinsames Veranstaltungsmarketing für die gelebte Einheit im Rodachtal +++ Zur Feier von 30 Jahren Grenzöffnung finden in den Gemeinden und Städten in der Initiative Rodachtal eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, die zum Erinnern, Nachdenken und zum gemeinsamen Erleben einladen. Die Gedenkfeiern, Gottesdienste, .....

... Führungen, Ausstellungen und Jubiläen werden mit einem gemeinsamen Slogan und Logo „30 Jahre grenzenlos“ unter Federführung der Initiative Rodachtal gebündelt und mittels Landingpages, Programmheft, Sonderveranstaltungen, Plakaten, Social Media- und Pressearbeit vermarktet. Die Initiative Rodachtal hat dafür eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro durch die Bundesstiftung Aufarbeitung der SED Diktatur bewilligt bekommen.

Festgottesdienst und buntes Rahmenprogramm

Zu den besonderen Highlights gehört ein Festgottesdienst mit dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche Deutschland, Herrn Prof. Dr. Bedford-Strohm am Sonntag, den 13.10.19 um 9.30 Uhr in Eisfeld. Im Anschluss folgt in der benachbarten Lobensteinhalle ein buntes Rahmenprogramm mit spannenden Gesprächsrunden, Mittagsangebot und Live Musik. Anlässlich der Regionalen Museumnacht wird am Samstag, den 19.10.19 um 18 Uhr in Streufdorf die Sonderausstellung „30 Jahre Grenzöffnung / 10 Jahre Zweiländermuseum Rodachtal“ mit einer Festveranstaltung und einer Konzertlesung mit dem Liedermacher Stephan Krawczyk eröffnet.

„30 Jahre grenzenlos“ - Fotos sind gefragt

Im Vorfeld zu der Ausstellungseröffnung in Streufdorf hatte die Initiative Rodachtal einen Aufruf zur Einsendung von Fotos gestartet, die 1989 an der Grenze im Rodachtal aufgenommen wurden. „Die Resonanz war überwältigend“, so Anna Hertwig vom Regionalmanagement der Initiative Rodachtal, die für die strategische Planung des Projekts „30 Jahre grenzenlos“ verantwortlich zeichnet. „Aktuell ist das Zweiländermuseum noch dabei die zahllosen Fotos zu sichten und zu digitalisieren“, so Hertwig weiter. Die Fotos werden archiviert und sollen auch für zukünftige Ausstellungen oder in Broschüren Verwendung finden.

Die Initiative Rodachtal

Die Initiative Rodachtal e.V. ist ein seit dem Jahr 2001 bestehender Zusammenschluss von inzwischen fünf thüringischen (Eisfeld, Heldburg, Hildburghausen, Straufhain, Ummerstadt) und sechs bayerischen Gemeinden (Ahorn, Bad Rodach, Itzgrund, Seßlach, Untermerzbach, Weitramsdorf). Zu dem über 50.000 Einwohner starken Bündnis zählen auch die Landkreise Coburg und Hildburghausen. Die Handlungsfelder der Kooperation sind breit gefächert und bündeln sich in einer gemeinsamen Geschäftsstelle, die im Baukompetenzzentrum in Ummerstadt angesiedelt ist. Neben dem Flächen- und Siedlungsmanagement, dem kulturellen und bürgerschaftlichen Bereich bildet der Tourismus von Beginn an einen wichtigen Schwerpunkt.

Dazu kommen Projekte der Infrastruktur und des Bereichs Brauen und Backen. Das thüringischfränkische Bündnis hat das Büro IPU aus Erfurt mit dem Regionalmanagement betraut. Vorsitzende der kommunalen Gemeinschaft sind der 1. Bürgermeister der Gemeinde Ahorn, Martin Finzel und die Bürgermeisterin der Stadt Ummerstadt, Christine Bardin. Die Initiative Rodachtal e.V. wurde im Jahr 2016 mit dem Bayerischen Staatspreis für die innovative ländliche Entwicklung ausgezeichnet.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.