Freitag, 15.11.2019 03:05 Uhr

Ein Unentschieden durch den Aufsteiger SC Paderborn

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 25.02.2019, 18:19 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 7298x gelesen
1. FC Magdeburg - SC Paderborn
1. FC Magdeburg - SC Paderborn  Bild: sport.de

Magdeburg [ENA] Der SC Paderborn zeigte dem 1. FC Magdeburg seine Grenzen auf. Ihm gelang vor 20 000 Zuschauern ein 1:1-Unentschieden. Die Gäste erwiesen sich nicht nur besonders in der 2. Halbzeit als die aktivere Mannschaft. Dadurch konnte der 1. FC Magdeburg ...

...seinen avisierten Sieg nicht erringen. Trotzdem bleibt der Gastgeber im Jahre 2019 bisher ungeschlagen. Der Trainer des SC Paderborn 07 , Steffen Baumgart, musste in diesem Match auf 2 gewichtige Leistungsträger verzichten. Der entscheidende Goalgetter Klement fehlte wegen einer massiven Verletzung und sein bis dato Kapitän Strohdiek fehlte ebenfalls. Dafür spielten Hünemeier und Ritter.

Beide Teams blieben erneut ungeschlagen

Der Magdeburger Trainer Michael Oenning stützte sich in seiner Stamm-Elf auf die Spieler der letzten 4 Partien. Gegenüber dem 3:1-Erfolg in Bielefeld nahm der FCM-Coach keine Veränderungen vor. Die beiden Aufsteiger spielten in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe, wobei der Gastgeber doch entscheidender in seinen Aktionen agierte. Demzufolge zahlte sich das entstandene Übergewicht für die Elbestädter aus. Der im Mittelfeld ständig agierende Philip Türpitz erhaschte den Ball im Mittelfeld, leitete ihn blitzschnell auf Rico Preißinger weiter . Der schoss den Ball mit Wucht aus 25 Metern Entfernung in das Paderborner-Tor.

Spielszene SC Paderborn
Spielszene SC Paderborn
Spielszene SC Paderborn

Durch den Rückstand - Paderborn geschockt

Nach dem Rückstand war Paderborn geschockt. So entstanden die klareren Spielanteile bei den Elbestädtern. So hatten sowohl Laprovottes (37. Min) als auch Christian Beck entscheidende Torchancen beim FCM. Nach dem Wechsel spielten die Gäste schneller, passintensiver und erreichten ein deutliches Übergewicht. Der entscheidende Mittelfeldakteur bei Paderborn Vasiliadis wirkte als der entscheidende Unruheherd bei den Gastgebern, die sich weitgehend in ihre eigene Hälfte zurückgezogen hatten. Er flankte in das gegnerische 16-Meter-Zentrum, und dort versenkte sein Spielkamerad Hünemeier den Ball gekonnt in das FCM-Tor. In der Schlussphase gelang keiner Mannschaft eine Spielentscheidung.

Trainerstimmen:

Steffen Baumgart SC Paderborn: “ Wir freuen uns heute, dass wir am Ende unentschieden gespielt haben. Uns fehlte heute die Zielstrebigkeit. Das können wir normalerweise deutlich besser. Aber ich freue mich, dass die Jungs immer an sich geglaubt haben. Dafür zolle ich ihnen ein großes Kompliment. Insgesamt bin ich schon zufrieden mit dem Spiel.” | Michael Oenning (Magdeburg): “Wir haben heute genau da weiter- gemacht, wo wir bisher aufgehört hatten. Wir haben in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht. Paderborn konnten wir über weite Strecken von unserem Tor fernhalten. Wir hatten selbst in der 2. Halbzeit unsere Möglichkeiten.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.