Dienstag, 01.12.2020 04:26 Uhr

Verkehrsfreigabe Marktstraße Eisfeld

Verantwortlicher Autor: PM Stadt Eisfeld / sg Eisfeld, 24.09.2020, 14:13 Uhr
Presse-Ressort von: Karl-Wolfgang Fleißig Bericht 3415x gelesen

Eisfeld [ENA] Mit der Projektbezeichnung „Instandsetzung der Gehwege in der Marktstraße“ ist eine moderne und barrierearme neue Straße im Zentrum der Stadt Eisfeld, eine wichtige Verbindungsachse zwischen Kirch- und Marktplatz entstanden. Das Projekt wird seit fünf Jahren bearbeitet. Herausforderungen dabei waren Fördermittel, Verkehrslage und andere Baustellen in der Stadt Eisfeld.

Nachdem nun Fördermittel, Bauablauf und Haushaltsplan der Stadt für das Jahr 2020 im Gleichklang lagen, die Maßnahme ausgeschrieben und der Auftrag vergeben war, kam CORONA. Bei allen Widrigkeiten die wir im April und Mai zu bewältigen hatten, blieben wir am Ball und Ende Mai wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Abstimmungen und Erläuterungen zum Projekt konnten nicht wie üblich in einer Bürgerversammlung vorgestellt werden, über die Internetseite konnten aber die wichtigsten Informationen abgerufen werden. Einzelhändler und Dienstleister der Marktstraße waren aber immer in den Ablauf mit eingebunden.

Die Einzelmaßnahmen

Heute wird der Projekt Marktstraße abgeschlossen, dabei wurden die Straßenbeleuchtung mit Verkabelung komplett erneuert, Leerrohre für den Breitbandausbau verlegt, die Straßenentwässerung den neuen Gegebenheiten angepasst und die komplette Oberfläche der Marktstraße erneuert. Dazu wurden die Bordsteine abgesenkt, die Bürgersteige mit Granitplatten belegt und eingepflastert. Die angrenzenden Straßen und Gassen wurden angepasst und der Eingang der Sparkasse barrierearm gestaltet. Dabei ist besonders erwähnenswert, dass die Bauarbeiten immer um die Bankkunden herum geschah und zu keiner Einschränkung führte.

Die Kosten

Insgesamt wurden ca. 645.300 Euro verbaut - 575.300 Euro betreffen die eigentlichen Baumaßnahmen, weitere 70.000 Euro entfallen auf Planung, Bauüberwachung, Archäologische Begleitung und Breitbandplanung. Gefördert wurde die Maßnahme über Ordnungsmaßnahme Städtebaulicher Denkmalschutz in Höhe von ca. 283.000 Euro. Somit liegt der Eigenanteil der Stadt bei 362.300 Euro. Davon können wir noch 159.000 Euro nach Abschluss der Maßnahme - über den Landesausgleich für Straßenausbaubeiträge beantragen.

Die Archäologen

Überraschungen gab es bei der Arbeit der Archäologen im unteren Bereich der Marktstraße. Hier fand man Grundmauern und Zeitzeugnisse der Stadtbefestigung und des ehemaligen Stadttores. Zur gegeben Zeit wird es hierzu bestimmt wieder eine öffentliche Vorstellung durch Herrn Dr. Seidel geben. Dank an alle Beteiligten, den Baufirmen, Planern, Behörden und Verwaltungen. Insbesondere den Einzelhändlern und Gewerbetreibenden, aber auch den Anwohnern für Verständnis, Ausdauer und intensive Unterstützung

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.