Montag, 17.02.2020 02:46 Uhr

Polizeiberichte zum Jahreswechsel

Verantwortlicher Autor: pm ots Saalfeld/Suhl, 01.01.2020, 12:11 Uhr
Presse-Ressort von: Karl-Wolfgang Fleißig Bericht 4205x gelesen

Saalfeld/Suhl [ENA] In der Silvesternacht kam es im Bereich der LPI Saalfeld zu 3 größeren Bränden. In Saalfeld brannte ein Schuppen inklusive angrenzender Sauna nieder. In der Altstadt von Königsee kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem leerstehenden Haus und in Kaulsdorf geriet ein Pkw in Brand. Hierbei wurde auch das angrenzende Einfamilienhaus beschädigt +++ Keine Personen verletzt +++ Schaden insgesamt 8.000 Euro

Am 31.12.2019 gegen 23:30 Uhr wurde der Brand eines Containers für Altkleider auf dem Parpkplatz des NETTO-Marktes in Pößneck gemeldet. Durch Unbekannt/-e wurde vermutlich ein Feuerwerkskörper hinein geworfen, wodurch der Inhalt in Brand geriet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro am Container. +++ Am 31.12.2019 gegen 23:30 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle Saalfeld die Mitteilung über einen verletzten Jugendlichen durch einen Feuerwerkskörper (Böller). Vor Ort stellte sich heraus, dass der Böller in der Hand des 15-Jährigen detonierte und so Brandverletzungen verursachte. Der junge Mann kam zur Behandlung ins Krankenhaus, welches er aber nach ambulanter Versorgung wieder verlassen konnte.

Am 01.01.2020 gegen 00:20 Uhr wurde der Brand eines Wohnhauses in Bad Lobenstein im Langen Weg gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet das am Wohnhaus befindliche Carport, vermutlich durch einen Feuerwerkskörper, in Brand. Dieser griff dann auf die Fassade des Wohnhauses über. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, sodass lediglich ein geschätzter Schaden von 25.000 Euro entstand. Durch die Löscharbeiten und anschließende Vereisung der Fahrbahn wegen dem Löschwasser musste der Lange Weg bis in die Morgenstunden gesperrt werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Landespolizeiinspektion Suhl

Masserberg: Der erste Einsatz des neuen Jahres führte die Beamten der Polizei Hildburghausen nach Masserberg. Um 02:17 Uhr meldete das Personal einer Klinik in Masserberg einen Patienten, der mit einem Feuerlöscher das Personal bedroht. Die Beamten stellten vor Ort einen 28 jährigen Polen fest, der den Inhalt eines Feuerlöschers in einem Zimmer der Klinik entleert hatte. Da sprachliche Barrieren vorlagen und der junge Mann deutlich alkoholisiert war, wurde er zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Den Rest der Nacht verbrachte er in der Gewahrsamzelle der Polizei Hildburghausen.

Römhild: Zeugen beobachteten am 31.12.2019 um 20:30 Uhr wie eine Person einen Feuerwerkskörper in den Fuß eines Verkehrsschild steckte. Als dieser explodierte kam es zu einem Sachschaden. Ein Zeuge konnte den Beamten die Person beschreiben und die Adresse in der die Person feiern soll. Als die Beamten den Täter aus dem Haus vor die Tür begleiten wollten, um seine Personalien festzustellen wurde dieser handgreiflich. Nachdem noch ein weiterer Gast versuchte gegen die Beamten vorzugehen mussten diese Pfefferspray einsetzen. Vor dem Haus kam es im Anschluss zu Beleidigungen gegen die Beamten. Die Täter wurden zweifelsfrei identifiziert und mehrere Anzeigen gefertigt.

Bad Salzungen: Ein männlicher Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem PKW in der Silvesternacht von Meimers kommend in Richtung Bad Liebenstein. Als er auf die L1027 auffahren wollte, verpasste er die Kurve und fuhr auf das angrenzende Feld. Er wendete seinen PKW und wollte wieder auf die Straße auffahren. Dabei übersah er den abschüssigen Graben und fuhr seinen Wagen fest. Ein zufällig vorbeikommender Streifenwagen der PI Bad Salzungen bemerkte den Vorfall. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,41 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Anzeige wurde erstattet.

Bad Salzungen: Zu zwei Bränden kam es in der zurückliegenden Nacht in Bad Salzungen. Gegen 22:30 Uhr brannte in der Martin-Luther-Straße ein Container für Altpapier vollständig nieder. Gegen 01:15 Uhr brannte in der Clara-Zetkin-Straße die Holzverkleidung eines Balkons. In beiden Fällen kam die Feuerwehr zum Einsatz. Es entstand Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. +++ Zella-Mehlis: Unbekannte Täter entwendeten am 31.12.2019 in den Abendstunden aus einem Fahrradgeschäft in Zella-Mehlis, Bahnhofstraße zwei E-Bikes im Wert von 10.000 Euro.

Zella-Mehlis: Am 01.01.2020 gegen 00:30 Uhr gerieten während des Feuerwerks in Zella-Mehlis, Ruppertstal vor dem Haus zwei männliche Personen aneinander. Diese Auseinandersetzung endete damit, dass ein 39 jähriger dem 37 jährigen Opfer mit einer Flasche auf den Kopf schlug. Der 37 jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und musste zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Suhl verbracht werden. +++

Suhl: In der Silvesternacht wurden kurz vor der Jahreswende zwei Containerbrände in Suhl, Am Himmelreich gemeldet. Ein bislang unbekannte/r Täter/in setzte zwei Müllcontainer auf bislang unbekannte Weise in Brand. Gegen 04:00 Uhr kam es zu einen erneuten Brand in Suhl, Große Beerbergstraße. Hier wurde ein Papiercontainer in Brand gesetzt. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.