Montag, 24.09.2018 08:35 Uhr

Benefizkonzert „Böhmischer Abend“

Verantwortlicher Autor: K.-W. Fleißig Eisfeld, 08.04.2018, 21:14 Uhr
Presse-Ressort von: Karl-Wolfgang Fleißig Bericht 5228x gelesen

Eisfeld [ENA] Zum mittlerweile fünften Benefizkonzert „Böhmischer Abend“ zugunsten der Eisfelder Grundschüler hatten das Team der Eisfelder Grundschule sowie Eltern in die Lobensteinhalle, der Aula von Grund- und Regelschule, eingeladen. Nach dem Einzug der Wachbergmusikanten in die fast bis auf den letzten Platz gefüllte Aula durch die Tischreihen hindurch hinauf auf die Bühne, ...

begrüßten Schulleiterin Carola Wagner und Simone Greiner-Petter-Memm die Akteure des Abends sowie die Eltern, Großeltern und die anderen Gäste, die bei widrigem stürmischem Wetter den Weg in die Aula gefunden hatten. „Wir empfinden Freude über die große Resonanz und dass Sie unserer Einladung zu einem sicher wieder unvergesslichen kurzweiligen Abend voller böhmisch-egerländischer Blasmusik gefolgt sind“, so Schulleiterin Carola Wagner. Die Musiker, Sänger und Tänzer haben sich in vielen Proben auf dieses Event vorbereitet. Ein herzliches Dankeschön euch allen!“

Mit dem Kauf der Eintrittskarte von fünf Euro haben sich nach den Worten von Carola Wagner und Simone Greiner-Petter-Memm die Gäste des Abends nicht nur sich selbst einen Gefallen getan, sondern auch anderen Menschen, indem sie die Kinder der Staatlichen Grundschule in Eisfeld unterstützen. So, wie es sich das Team der Schule für die Kinder gewünscht habe. „Ihr Obolus ermöglicht tätige Hilfe in sehr wohltuendem und angenehmen Umfang. Das Gelingen ist also gesichert, noch ehe der erste schöne Ton gelingt.“ Und getreu dem Motto:

„Wo man singt, da lass dich ruhig nieder – böse Menschen haben keine Lieder“ wollten Wagner und Greiner-Petter-Memm dem Musikgenuss und der Faszination nicht länger im Wege stehen und wünschten allen Anwesenden eine gute Unterhaltung und viel Vergnügen und dankten bereits zu Beginn für eine „rundum gelungene Veranstaltung“. „Schöne, bezaubernde und wunderbare Klänge sind uns sicherlich garantiert. Stimmen Sie mit uns ein, schwingen Sie das Tanzbein, lassen Sie sich von der Musik voll vereinnahmen, horchen Sie in sich hinein, machen Sie sich bereit für die Melodien und Klänge, hören Sie auf Ihren eigenen Herzschlag und lassen Sie sich in vollem Umfang gefangen nehmen.“

Alle diejenigen, die den ganzen Nachmittag bereits, und nun auch am Abend zum Gelingen des Benefizkonzertes beigetragen haben, gaben anschließend ein buntes Gruppenbild ab. Im durch Kinder gestalteten Teil des Abends gab zunächst der Chor der Grundschule eine Probe seines Könnens ab. Elisa Börner war an diesem Samstagabend für die Chorkinder verantwortlich. Der Sehnsucht nach schönerem Wetter wurde mit den beiden Liedern „Frühling in unserer Stadt“ und „Frühling zieht in unser Land hinein“ Ausdruck verliehen.

Auch mit den Liedern vom „Schmetterling“, „Auf der Blumenwiese“ oder „Die Blumen tanzen Rock´n Roll“ stand das Thema Natur im Mittelpunkt der Darbietungen. Sophia Löffler und Lea-Sophie Otto schließlich ließen mit einem Gedicht ebenfalls den Frühling in die Lobensteinhalle Einzug halten. Der Eisfelder Regelschüler Paul Bodtke trug mit zwei Trompeten-Solo zum Gelingen des Abends bei. Den Abschluss dieses kulturellen Teils bildeten die Kittys von Manus Tanzstudio unter Leitung von Manuela Göhring. Sie wirbelten tänzerisch vor der Bühne herum und mussten eine Zugabe geben.

Den weiteren Abend gestalteten die Wachbergmusikanten unter Leitung von Steffen Bodtke. Die Musiker, die mittlerweile über 35 Jahre auf der Bühne stehen, sorgten für eine tolle Stimmung im Saal. Da konnte mitgeschunkelt und mitgeklatscht werden und natürlich durfte auch das Tanzbein geschwungen werden. Für das leibliche Wohl war mit Snacks und Getränken bestens gesorgt.

Am Rande der Veranstaltung war von Schulleiterin Carola Wagner und Simone Greiner-Petter-Memm zu erfahren, dass der Erlös aus diesem Abend mit dem Kartenverkauf, der Versorgung der Gäste und den gefüllten Sparschweinen direkt den Kindern zugutekommen wird. Im Mittelpunkt steht dabei das Projekt „Stärken stärken“. Dieses Antigewaltprojekt vermittelt den Schülerinnen und Schülern wie wichtig es ist, sich an Anweisungen und Regeln zu halten oder welche Folgen aggressives oder bockiges Verhalten für sie selbst und die Gruppe haben kann.

Die Kinder machen die Erfahrung, dass durch Strategien und angemessenes Verhalten Respekt, Selbstachtung und gegenseitige Achtung entsteht. Sie können ihr Selbstwertgefühl weiterentwickeln und lernen, an ihre Grenzen zu gehen und dass Mut zur Ehrlichkeit auch stärken kann. Dieses Projekt wird vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport nach den Worten von Wagner nicht mehr finanziell gefördert. Aber auch weitere Projekte sollen durch die Einnahmen des Abends, wie beispielsweise Theaterfahrten oder auch der Kindertag, finanziell unterstützt werden. „Die Eltern sollen nach Möglichkeit nicht noch zusätzlich finanziell belastet werden.“

Ohne Wachbergmusikanten wäre dieser Benefizabend so nicht möglich. Steffen Bodtke, dessen Sohn die Eisfelder Grundschule besucht hat und Eltern kam damals die Idee, ein solches Event zu organisieren. Nun ist Paul zwar schon in der Regelschule, aber nach wie vor unterstützen die Musiker die Grundschüler mit ihrer Musik – und das natürlich ohne Gage. Der Böhmische Abend hat bereits einen festen Platz im Veranstaltungskalender Eisfelds und schon sein Publikum gefunden. Genau wie die Musiker sind auch Mandy und Henry Feil, die mit zu den Initiatoren dieser Abende zählen, der Schule treu geblieben. Auch wenn sie ebenfalls kein Kind in der Grundschule haben, so möchten sie dieses positive Projekt nach wie vor unterstützen.

Carola Wagner war an diesem Samstagabend sehr froh, dass trotz der widrigen Wetterverhältnisse viele Gäste gekommen sind. Unter ihnen, so Wagner, viele treue, die seit dem ersten Mal im Schuljahr 2011/12 dabei sind. Der Abend war kurzweilig. Die Darbietungen der kleinen und großen Akteure wurden mit viel Applaus bedacht. Carola Wagner dankt allen, die mitgewirkt und auch gespendet haben.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.